Angebote zu "Philosophischen" (38 Treffer)

Kategorien

Shops

Das Sprachspiel in den Philosophischen Untersuc...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Sprachspiel in den Philosophischen Untersuchungen ab 7.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Philosophie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Das Sprachspiel in den Philosophischen Untersuc...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Sprachspiel in den Philosophischen Untersuchungen ab 10.99 € als Taschenbuch: Akademische Schriftenreihe. 3. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Philosophie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Das Sprachspiel in den Philosophischen Untersuc...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Sprachspiel in den Philosophischen Untersuchungen ab 10.99 EURO Akademische Schriftenreihe. 3. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Das Sprachspiel in den Philosophischen Untersuc...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Sprachspiel in den Philosophischen Untersuchungen ab 7.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Der "Käfer in der Schachtel". Zur Unmöglichkeit...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Philosophie - Theoretische (Erkenntnis, Wissenschaft, Logik, Sprache), , Veranstaltung: Seminar: Wittgenstein: Eine Einführung, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit beschäftige ich mich mit 293 der "Philosophischen Untersuchungen" von Ludwig Wittgenstein. In diesem Paragraphen wird das Gedankenexperiment des "Käfers in der Schachtel" durchgeführt. Das Gleichnis nimmt Bezug auf die Diskussion darüber, wie wir über unsere Empfindungen sprechen. Der Käfer steht für die private Empfindung, welche in der Schachtel beziehungsweise im Geist verborgen und den anderen Menschen unzugänglich ist. Wahrnehmbar ist für den Anderen letztlich nur die Äußerung der jeweiligen Empfindung. Da stellt sich schnell die Frage nach dem Wesen der Empfindung selbst. Es geht dabei vor allem um das Problem, wie die Empfindungen auf den Begriff gebracht werden und wie wir das Innenleben anderer 'konzipieren'. Es ist wichtig, ohne voreingenommene Denkmuster unserer psychischen Konzepte an das Gleichnis heranzutreten, denn nur durch eine Neukonzeption des diesbezüglichen Denkens kann das Sprachspiel mit unseren Empfindungswörtern ohne Paradoxe und Missverständnisse gespielt werden.In meiner Untersuchung habe ich eine Zweiteilung des Hauptteils vorgenommen. Zuerst soll der "Käfer in der Schachtel" hinterfragt und erläutert werden. Welchen Umstand veranschaulicht dieses Gedankenexperiment? Welche Position wird dadurch vertreten und wie steht diese zur traditionellen Ansicht des Gesprächspartners? Der zweite Teil beschäftigt sich hauptsächlich mit den 304, 305 und 307. Darin wird die Frage aufgeworfen, ob Wittgensteins Fokussierung auf den Gebrauch des Empfindungswortes (weg vom gängigen Sprachmuster von Name und benanntem Gegenstand) zu einer Leugnung des inneren Vorgangs führt.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Kritik der Vernunft
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

»Ich habe zu Themen, auf die sich meine im engeren Sinne philosophischen Interessen richten, keine Bücher verfaßt - weder zu den sprachtheoretischen Grundlagen der Soziologie, noch zur formalpragmatischen Konzeption von Sprache und Rationalität, noch zu Diskursethik oder politischer Philosophie oder zum Status des nachmetaphysischen Denkens. Dieser merkwürdige Umstand wird mir selbst erst aus der Retrospektive bewußt, und ich weiß nicht, ob ich ihn nur als Defizit betrachten soll.« (Aus dem Vorwort zur Studienausgabe)Am 18. Juni 2009 feiert der Philosoph und Soziologe Jürgen Habermas seinen 80. Geburtstag. Zu diesem Anlaß hat er eine systematische Auswahl von wichtigen Texten zusammengestellt, einige davon bislang unveröffentlicht, die den philosophischen Kern seines umfangreichen Werks freilegen. Jürgen Habermas hat zu jedem Band eine ausführliche Einleitung verfaßt, in der er die Grundzüge und Motive seines philosophischen Denkens zu Themen wie Sprache und Wahrheit, Vernunft und Moral, Recht und Demokratie umreißt, wie sie sich in Auseinandersetzung mit den Einzelwissenschaften herausgebildet haben. Die Bände können somit an die Stelle ungeschriebener philosophischer Monographien treten und bieten einen umfassenden Einblick in ein Denken, das die Geistesgeschichte der Gegenwart wie kaum ein zweites geprägt hat. Inhalt Band 5: Kritik der VernunftVorwort Einleitung1. Die Philosophie als Platzhalter und Interpret 2. Was Theorien leisten können - und was nicht. Ein Interview3. Noch einmal: Zum Verhältnis von Theorie und Praxis)4. Metaphysik nach Kant5. Motive nachmetaphysischen Denkens6. Die Einheit der Vernunft in der Vielfalt ihrer Stimmen7. Von den Weltbildern zur Lebenswelt8. Das Sprachspiel verantwortlicher Urheberschaft und das Problem der Willensfreiheit: Wie läßt sich der epistemische Dualismus mit einem ontologischen Monismus versöhnen? 9. Die Revitalisierung der Weltreligionen - Herausforderung für ein säkulares Selbstverständnis der Moderne ? 10. Ein Bewußtsein von dem, was fehlt11. Exkurs: Transzendenz von innen, Transzendenz ins Diesseits12. Glauben und Wissen. Replik auf Einwände

Anbieter: Dodax
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Wittgenstein als politischer Philosoph
37,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Was hat der österreichische Philosoph Ludwig Wittgenstein mit rechter Politik zu tun? War seine Philosophie anti-dogmatisch, theoriefeindlich und konservativ? Und wieso kann man ihn dann als Anarchisten bezeichnen? Wie kann der Kopf eines Hasen dazu beitragen, neue (Be)deutungen der Begriffe Freiheit, Gerechtigkeit oder Macht zu erlangen? Die Antworten auf diese Fragen sind um so interessanter, da er in seinen Werken weder explizit eine politische Meinung äußerte, noch sich dazu berufen fühlte, sich als politischer Philosoph zu positionieren. Betrachtet man seine Philosophie angefangen beim systematisch-atomistischen Frühwerk, dem Tractatus logico-philosophicus , bis hin zu den deskriptiven Philosophischen Untersuchungen etwas genauer, so kann man erkennen, dass diese nicht weniger als die Möglichkeit der Grundlage einer politischen Philosophie bietet, die aktuellen politischen Diskursen mitunter hilfreich sein könnte. Der Wittgensteinschen Philosophie wurde lange Zeit von einzelnen einflussreichen Philosophen und einem großen Teil der späten Sprachphilosophie ausschließlich Relevanz für die Weiterentwicklung der Sprachphilosophie zugesprochen, da sie nicht zeitgenössisch genug für ein politisches Philosophieren gewesen sei. Der Zugang zu einer möglichen Nutzbarkeit seiner Philosophie für das Politische blieb damit lange Zeit versperrt. Vor allem aber wurde dabei verkannt, wie Wittgensteins Philosophie die Grenzen zwischen Handlung und Sprache aufhebt. Seit ein paar Jahren jedoch werden seine philosophischen Ausführungen wenn gleich noch vereinzelt auch über die bloße Sprachphilosophie hinausgehend betrachtet. Da Weltkonzeption bzw. -auffassung durch Sprache strukturiert ist, ist es wichtig, endlich den Versuch zu unternehmen, Wittgensteins An- und Absichten seines umfangreichen philosophischen Schaffens in einem politischen Licht zu betrachten. In diesem Buch soll vor allem klargemacht werden, warum Begriffe wie Lebensform , Sprachspiel und Aspektblindheit als wichtige Säulen einer Wittgensteinschen politischen Philosophie herausgestellt werden müssen, und warum sie als jeweils unverzichtbares Politikum dazu beitragen, Probleme, die auf Missverständnissen der Logik der Sprache beruhen, auflösen zu können. Es geht dabei in der Methode jedoch - im Sinne Wittgensteins - nicht um einen eindeutigen Wahrheits-, sondern vielmehr um einen Klarheitsanspruch.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Beiträge zur antiken Philosophie
106,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Aus dem Inhalt: W. Burkert: Logik und Sprachspiel bei Leukippos/Demokritos — H. Schwabl: Athena bei Platon und in allegorischer Tradition — H. Flashar: Überlegungen zum platonischen Kriton — G. Reale: Il discorso di Socrate sull’Eros — T. A. Szlezák: Theaitetos und der Gast aus Elea: Zur philosophischen Kommunikation in Platons Sophistes — M. Reichel: Eine übersehene Reaktion auf Platons Dichterkritik: Xenophon, Kyrupädie 2,2 — C. Natali: Aitia in Aristotele: Causa o spiegazione? — J. Owens: Aristotle’s Conceptualizations of Thing, Existent, and Unit at Metaphysics 4.21003b22-29 — M. Mignucci: On Aristotle’s Theory of Predication — J. Barnes: Proofs and the Syllogistic Figures — W. Wieland: Aristoteles über Schlüsse aus widersprüchlichen Prämissen — J. Annas: Arguments from Nature: Aristotle and After — J. G. Lennox: Nature does nothing in vain — A. Gotthelf: Division and Explanation in Aristotle’s Parts of Animals — G. Wöhrle: Aristoteles’ biologische Schriften heute lesen? — D. J. Jakob: Aristoteles über die Einheit der Zeit in der Tragödie: Zu Poetik 1449 B 9-16 — M. Gigante: La scuola die Aristotele — T. Dorande: Senocrate nel giudizio di Demetrio del Falero — E. Berti: Platone, Aristotele e Cicerone sulla costituzione mista — E. Lefèvre: Die künstlerische Bedeutung der Platon-Nachfolge in Ciceros Cato 6-9 — K. Oehler: Descartes als das tragische Ende einer Geschichte — G. Lloyd: Appearances versus reality: Chinese and Greek comparisons

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Das Sprachspiel Wittgensteins. Begriff, Familie...
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Philosophie - Theoretische (Erkenntnis, Wissenschaft, Logik, Sprache), Note: 1,0, Europa-Universität Flensburg (ehem. Universität Flensburg), Sprache: Deutsch, Abstract: Wittgenstein ist ein Philosoph, der sich vor allen Dingen dem Sprachgebrauch zuwandte. Er war der Auffassung, dass wir unsere Sprache falsch gebrauchen. Darin sah er auch das Hauptproblem in seinen philosophischen Untersuchungen. Er hatte den Verdacht, ,,dass viele Probleme der Philosophie im Grunde Verknotungen des Denkens, Selbstfesselung, Verschlingungen und gordische Knoten der Sprache [sind]' .Der zentrale Aspekt in eben jenen philosophischen Untersuchungen ist der des ,,Sprachspiels'. Wittgenstein möchte anhand eben jenes, eine gewisse Klarheit in den philosophischen Problemen schaffen.Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich nun mit eben jenem ,,Sprachspiel'. Dazu ist es unablässig, den Grundgedanken zu verstehen und die Voraussetzungen zu klären, denn eine konkrete Definition will und kann Wittgenstein nicht geben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot